Vorstellung der Betriebsfeuerwehr Koenig & Bauer AG - Würzburg

Die Unternehmensgruppe Koenig & Bauer ist der älteste Druckmaschinenhersteller der Welt. Mit dem breitesten Produktportfolio der Branche stellt Koenig & Bauer Anlagen für verschiedene Print-Anwendungen her – unter anderem für den Zeitungs-, Verpackungs-, Faltschachtel-, Blech-, Hohlkör-per- und Kennzeichnungsdruck.

Am Stammsitz in Würzburg beschäftigt Koenig & Bauer rund 1.700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Durch unterschiedliche Gefahrenquellen im Werksgelände – Gießerei, Lackiererei, Speditionsverkehr, Gefahrgut – hält das Unternehmen eine eigene Betriebsfeuerwehr vor. Ihre Aufgabe ist, einen vorbeugenden Brandschutz sowie die Brand- und Gefahrenabwehr sicherzustellen. In diesem Rahmen steht die Betriebsfeuerwehr in regelmäßigem Austausch sowie einer engen Zusammenarbeit mit der Berufsfeuerwehr der Stadt Würzburg.

Die Ursprünge der Betriebsfeuerwehr reichen weit über 100 Jahre zurück: Als die damalige Schnellpressenfabrik Koenig & Bauer 1901 ihr Werk am heutigen Standort komplett neu baute, gründete sie auch eine eigene Feuerwehr. Durch die komplette Zerstörung der Gebäude und Infrastruktur der Fabrik im letzten Kriegsjahr gingen 1945 jedoch die meisten Aufzeichnungen der damaligen Wehr unwiederbringlich verloren.               

Im Jahr 1950 erfolgte die Neugründung der Betriebsfeuerwehr, in den Jahren 1952 die Anschaffung eines neuen TSA mit einer TS 8/8. 1972 konnte sie ihre ersten vier Pressluftatemschutzgeräte anschaffen.

Aufgrund des Neubaus des Verwaltungsgebäudes musste die Betriebsfeuerwehr 1987 das bis dahin genutzte Feuerwehrhaus räumen. Danach war sie vorübergehend in einer Garage untergebracht, bis 1992 die Anschaffung eines gebrauchten LF8 den Umzug in eine bislang als Lagerraum genutzte Halle nötig machte. Mitte 2017 bezog die Betriebsfeuerwehr schließlich einen Gebäudekomplex der ehemaligen Standortverwaltung der Bundeswehr auf dem Firmengelände von Koenig & Bauer. Hier stehen seitdem separate Mannschafts- und Umkleideräume, ein Büro, ein Werkstattraum für Wartungsarbeiten sowie Stellplätze für die Einsatzfahrzeuge zur Verfügung. Die neuen Räumlichkeiten ermöglichten zudem eine strikte Schwarz-Weiß-Trennung.

Die Unterstützung der Geschäftsleitung ermöglichte im September 2014 die Indienststellung eines neuen MLF (Staffelbesatzung, 800 Liter Wassertank, zusätzliche TS8/8, Überdrucklüfter, Hebekissen, Stromerzeuger, Beleuchtungssatz, etc.). Nach Auflösung der Werksfeuerwehr am Standort Frankenthal übernahm die Betriebsfeuerwehr ein MZF zusammen mit weiteren Gerätschaften an den Stammsitz von Koenig & Bauer nach Würzburg. Seit Dezember 2018 vervollständigt eine gebrauchte DL 16/4 den Fuhrpark. Das von der Freiwilligen Feuerwehr Mainstockheim übernommene Fahrzeug stellt den durchgängigen zweiten Rettungsweg in einigen Gebäuden im Werk sicher.

Daten und Fakten zum Unternehmen und zur Betriebsfeuerwehr:

  • 5.700 Beschäftigte im Unternehmen weltweit, davon ca. 1.700 am Standort Würzburg
  • 200-jähriges Firmenjubiläum im Jahr 2017
  • 27 aktive Feuerwehrmänner, davon 16 Atemschutzgeräteträger
  • Fuhrpark bestehend aus: 1 MZF, 1 MLF, 1 DL 16/4, 1 Anhänger für Sondergeräte
  • 30 bis 35 Einsätze pro Jahr
  • über 400 Feuerlöscher zum Warten und Prüfen
  • Bereitschaft an 365 Tagen außerhalb der regulären Arbeitszeiten

Im Rahmen der Vorstellung der Betriebsfeuerwehr möchten wir gerne die Gelegenheit nutzen und dem Vorstand und der Geschäftsleitung für die tatkräftige Unterstützung und Investitionen der letzten Jahre für die Wehr danken.

Text / Bilder: BtF Koenig & Bauer AG Würzburg