Werkfeuerwehr Isar-Amper-Klinikum Haar

Die Werkfeuerwehr des Isar-Amper-Klinikums im Osten des Landkreises München ist per Auflagenbescheid
der Regierung von Oberbayern für den kompletten abwehrenden Brandschutz und die technische Hilfeleistung auf dem weitläufigen Gelände
mit über 60 Gebäuden zuständig und kann auf eine über einhundertjährige Tradition zurückblicken.
Die 38 Frauen und Männer aus den Bereichen Pflege, Verwaltung, Arbeitstherapie sowie Bau und Technik stellen rund um die Uhr sicher, dass innerhalb der gesetzlichen Hilfsfrist alle geforderten Funktionen den jeweiligen Schadensort erreichen. 
Die Einsatzzahlen steigen stetig, so wurde die Werkfeuerwehr IAK 2018 durch die Feuerwehreinsatzzentrale des Landkreises München zu 138 Einsätzen alarmiert. 
Um diese Aufgaben zu bewältigen, kann die WF IAK auf einen Kommandowagen, ein Mehrzweckfahrzeug, einen Gerätewagen, ein Löschfahrzeug 16/12 sowie ein Hubrettungsfahrzeug zurückgreifen.
Auch überörtlich wird die Hilfe der Werkfeuerwehr immer wieder in Anspruch genommen, so wurde der Teleskopgelenkmast zuletzt zweimal in den südlichen Landkreis zur Hilfeleistung angefordert.
Als besondere Herausforderungen  sind neben den Eigenheiten eines der größten psychiatrischen Fachkrankenhäuser für Psychiatrie in der Bundesrepublik an sich unter anderem die speziell gesicherte
forensische Psychiatrie sowie ein eigenes Blockheizkraftwerk oder auch die komplette kostspielige Diagnostik wie ein hauseigenes MRT zu sehen.

Die Werkfeuerwehr ist gemeinsam mit der freiwilligen Feuerwehr der Gemeinde direkt am Rand der Klinik in einem Gerätehaus im Katastrophenschutzzentrum  untergebracht.
Geleitet wird die Werkfeuerwehr seit April 2018 von Andreas Lohberger und Sebastian Schöttner.

Text / Bild: Werkfeuerwehr Isar-Amper-Klinikum